Landwirtschaft und die Arbeit am Bauernhof

Am Birkenhof wird es nie langweilig – je nach Jahreszeit gibt es ständig was zu tun und natürlich auch zu beobachten.

Am Birkenhof fallen je nach Jahreszeit verschiedenste Arbeiten an: Aussaat und Ernte im Garten, die Heuernte auf dem Feld und nicht zu vergessen die Pflege der viele Blumen und Sträucher rund um den Hof. Wenn der Frühling ins Land zieht, wird im Garten und auf dem Acker viel gearbeitet und gepflanzt, zum Beispiel Kartoffeln, Salat, Kräuter und vieles mehr.
Der Bauerngarten mit bunter Auswahl steht unseren Gästen – nach Absprache – zur Verfügung! Was gibt es besseres als einen selbst geernteten, knackfrischen Salat oder frische, duftende Küchenkräuter?

Bäuerin Klara erntet die hofeigenen Kräuter auch selbst und verarbeitet sie – nach dem Trocknen – zu leckerem Kräutersalz. Frische Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Schwarzbeeren werden zu Sirup oder Fruchtaufstrichen verarbeitet.
Bei uns am Hof gibt es auch zahlreiche Holunder-Sträucher. Die duftenden Blüten und die tiefschwarzen Beeren werden zu Fruchtgelee, Sirup, Tee und „Hollermulla“ (konzentrierter Sirup aus schwarzen Holunderbeeren) verarbeitet. „Hollermulla“ gilt bei uns als altbewährtes Hausmittel gegen leichten Husten.

Im Herbst ist es an der Zeit, den Birkenhof winterfest zu machen: Bäume werden geschlägert und zu Brennholz aufgeschichtet, die Kühe kehren heim von der Alm, Kälbchen werden geboren, auf dem Acker und im Garten werden die Feldfrüchte geerntet. Erst im Winter kehrt am Hof etwas Ruhe und Entspannung ein. Mit Genugtuung wird zurückgeblickt auf ein abwechslungsreiches Jahr und gleichzeitig werden Pläne für das neue Jahr geschmiedet.